Tanger

Ganz oben an Marokkos Atlantikküste, an der Straße von Gibraltar liegt die Hafenstadt Tanger mit knapp einer Million Einwohner. Wegen ihrer seit je her hohen Durchgangsquote von verschiedensten Reisenden ist sie stets vielfältigen Einflüssen ausgesetzt gewesen.

Sehenswertes in Tanger

Das Tor Bab el Assa führt zum Paltz des Sultanspalastes.

Das Kasbah-Viertel auf dem Gipfel der Medina von Tanger stammt aus dem 3. und 4. Jahrhundert, die archäologische Fundstücke aus einer über 2000 Jahre alten Stadtgeschichte beherbergt. Durch das zur Kasbah führende Tor Bab el Assa gelangt man an den Platz des Sultanspalastes. Das Musée des Antiquités befindet sich hier in den ehemaligen Küchenräumen (Dar Schofa) des Palastes. Das Museum selbst verfügt über eine vor- und frühgeschichtliche Sammlung von Mosaiken (aus Volubilis) und Skulpturen. In den schönen tropischen Gärten des Palastes befinden sich weiterhin die Handwerksstätten des Museums.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Tanger:

  • Die Hauptattraktion in Tanger ist die belebte Medina rund um den Petit Socco-Platz mit ihren Märkten, Handwerksbetrieben, Geschäften und Cafés.
  • Im Norden des Grand Socco-Platzes flanieren Urlauber und Einheimisch im Mendoubia-Park bei einem geruhsamen Spaziergang. Man begegnet dort einem riesigen Drachenbaum, der 800 Jahre alt sein soll.
  • Über die Geschäftsstraße Rue de la Liberté erreicht man den Place de France, das Zentrum des modernen Tanger mit dem berühmten Grand Café de Paris und dem Hotel El Minzah, in dem Künstler und Schriftsteller des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts wie Paul Bowles, Tennessee Williams, Jack Kerouac, Muhammad Asad, Truman Capote und William S. Burroughs ein- und ausgingen.
  • Vom Faro-Platz mit seinen Kanonen hat man eine wunderschöne Aussicht auf Medina, Hafen und die Bucht von Tanger.
  • Hoch oben auf einem Felsen beherrscht das legendäre Café Hafa die Straße von Gibraltar.

Auf einer Rundreise haben Sie ihren persönlichen Reiseleiter immer mit dabei!

– Anzeige –

Marokko

Best of Marokko
16 Tage Natur- und Kulturreise

  • Klassische Höhepunkte und „neue Klassiker“
  • Besuch bei den Rif-Berbern in Chefchaouen
  • Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch