Startseite / Reiseinformationen / Stromstecker und Internet

Wifi, Internet und Reiseadapter in Marokko

Praktisches für den Marokko-Urlaub!

In Marokko existieren zwei Steckdosentypen: Typ C und E. Typ C wird auch in Deutschland verwendet und beiden deutschen Geräte-Steckertypen („dick“ und „dünn“) passen in diesen Steckdosentyp C. In den Steckdosentyp E passen nur Geräte mit dem flachen Eurostecker (Stecker-Typ C). Die dicken Schuko-Stecker (Stecker-Typ F) passen nicht, da der Steckdosentyp E einen dritten Kontaktstift hat.

Der flache Eurostecker Typ C, wie ihn viele Handy-Ladegeräte haben, kann daher ohne Adapter in Marokko verwendet werden. Wer elektrische Geräte mit höherer Stromleistung mit in den Urlaub nimmt, braucht einen Adapter, der in ein dreipoliges Steckdosensystem passt.

Netzabdeckung, SIM-Karten und WLAN – online sein in Marokko

Auch im Urlaub möchte niemand mehr auf das mobile Surfen und Telefonieren verzichten, egal ob man als Reiseblogger oder privat unterwegs ist. Da die Kosten fürs Datenroaming sehr teuer sind, empfiehlt sich der Kauf einer lokalen, marokkanischen SIM-Karte, mit der man landesweit in größeren Städten zu 4G-Geschwindigkeit surfen kann. Zumindest eignet sich eine lokale SIM für jene, die auch unterwegs online sein möchten. Denn die meisten Hotels bieten WLAN an, wenn nicht im Zimmer, dann zumindest im Lobby- und Empfangsbereich.

Wem die Internetverbindung morgens/abends  im Hotel ausreicht, benötigt keine extra SIM-Karte und kann alternativ zwischendurch und unterwegs in einem Café oder Restaurant einchecken (nach dem „WiFi mot de clé“ fragen).

Marokko hat drei Telekommunikationsanbieter, die Prepaid-SIM-Karten („carte Internet Mobile prépayée“) ausgeben: Maroc Telecom, inwi und Orange, wobei Maroc Telecom das wichtigste Telekommunikationsunternehmen in Marokko ist und die beste Netzabdeckung hat. Die meisten Touristen kaufen eine Prepaid-SIM-Karte („forfait sans abonnement“) direkt am Flughafen oder in Einkaufszentren bzw. Telekommunikationsshops (vom Straßenverkauf wird abgeraten) und lassen sich die Handyeinstellungen direkt vom Personal vornehmen. Das Datenvolumen GB wird mit Go („giga-octet“) abgekürzt.

Wie ist der Internet-Empfang in Marokko?

Marokko hat landesweit gute Netzabdeckung, vor allem in den Städten, wo es auch viele Gratis-WiFi-Spots gibt. Aber es gibt in ländlichen Regionen immer wieder Funklöcher. Im südlichen Atlasgebiet über den Tizi n’Tichka-Pass via Ouarzazate und Agdz bis nach Zagora und auch etwas nördlich davon rund um den Toubkal Gipfel kann es zu Empfangsschwächen kommen.

Die DIAMIR-Reiseleitungen bringen Sie ganz ohne Internet durch schöne, einsame Bergregionen!

– Anzeige –

Marokko

M'Goun-Trekking, Dünen und Basare
16 Tage Trekking- und Kulturreise

  • 6-tägiges Trekking mit Begleitmannschaft, Koch und Maultieren
  • Königsstädte Rabat, Meknes, Marrakesch und Fes
  • Besteigung des zweithöchsten Gipfels Marokkos: Ighil M‘Goun (4068 m)