Startseite / Städte & Strände in Marokko / Strände und Atlantikküste

Strände und Atlantikküste in Marokko

Marokko hat Badestrände und Küsten an der Mittelmeer- sowie an der Atlantikküste – vor allem letztere, an der Westküste gelegen, sind sehenswert. Viele der beliebtesten Strände Marokkos liegen in der Nähe von Städten, vor allem auf der Atlantikseite. Trotzdem sind diese Abschnitte zu einigen Teilen noch völlig unberührt geblieben.

Alle Badestrände eignen sich zum Schwimmen, Sonnenbaden oder zur sportlichen Betätigung mit Wassersportangeboten. Je mehr sich Urlauber dem Süden und der bestechenden Bucht von Dakhla nähern, desto wärmer wird der Sand und die Luft. Hier rollt regelmäßig von Mitte März bis Mitte September der Passatwind auf die Küste zu und sorgt für ideale Bedingungen für den Gleitsport.

Aber auch die größeren Städte Agadir, Essouira oder Sidi Ifni und deren wunderschöne Umgebung haben an der Atlantikküste nicht nur Strände zu bieten. Einige sind lebendige Kulturoasen, die jährlich viele Besucher anziehen oder auch weiterhin als Geheimtipp fungieren.

Agadir

Agadir liegt ungefähr 500 Kilometer südlich von Casablanca und ist der Badeort Marokkos per se an der Atlantikküste, vor allem für Familien. Denn der Wellengang sind nicht zu stark und die Abschnitte führen flach ins Meer hinein. …

Mehr »

Schnelle Tipps zu Marokkos Badeorten

Jeder Strand an der zentralen Marokkanischen Atlantikküste hat seine ganz eigenen Vorzüge (von Nord nach Süd sortiert):

  • Taghazout (etwa 22 km nördlich von Agadir) ist für Surfer eine der beliebtesten Surferspots mit Wüstenkulisse.
  • Das Wasser an der Küste von Aourir ist besonders reich an Fischen und daher bei Anglern sehr beliebt.
  • In Agadir findet man mit dem Agadir Bay einen 10 km langer Sandstrand mit flachem Wasser, der touristisch ausgebaut ist.
  • Am Strand von Tifnit dreht sich alles um das Tauchen, Kite Surfen und Reiten.
  • In Aglou trifft traumhaft goldener Sandstrand auf ruhiges Gewässer.

Badeurlaub mit Wandern, Wüste und Kultur verbinden …