Sehenswürdigkeiten

10 Top Reiseziele in Marokko

Wenn Sie in kurzer Reise-Zeit die Top 10 Spots Marokkos bereisen wollen, empfehlen wir Ihnen diese Auswahl. Dabei sollten Sie sich auf eine Marokko Reise-Kombination aus Trekking-, Kultur- und Strandurlaub einlassen, um jede geographische Seite Marokkos kennenzulernen.

Mar.142.JebelToubkalJebel Toubkal (4168 m)

Der höchste Berg Marokkos bietet einen aufregenden Aufstieg sowie ein wunderschönes Gipfelpanorama. In und um Imlil, dem Bergsteigerzentrum am Fuße des Jebel Toubkal, herrscht eine für Touristen sehr gut ausgebaute Infrastruktur, die zu jeder Jahreszeit den Besuchern, je nach Interesse und Kletterniveau, das passende Angebot bietet: Wandern, Klettern, Trekking.

Essaouira

Die ehemalige Hippiestadt in altem portugiesisch-maghrebinischen Charme liegt an der marokkanischen Atlantikküste – nördlich von Agadir und westlich von Marrakesch. Bis zur Unabhängigkeit des Landes hieß die Stadt noch Mogador – eine Bezeichnung, die wohl auf die portugiesische Geschichte Essaouiras zurückgeht.

Sidi Ifni

Das „Tor zur Sahara“ an der Atlantikküste ist ein absolutes Muss für Surfer und Strandgänger. 160 km südwestlich von Agadir liegt die wunderschöne, ruhige und kleine Küstenstadt Sidi Ifni. Sie zählt nicht mehr als 21 000 Einwohner.

Erg Chegaga

Erg Chegaga ist eine bis zu 40 Kilometer lange Dünenkette, deren Sand dem Betrachter bei bestimmten Licht fast schwarz erscheint. Landschaftlich ist die Region eher karg. Auffällig ist der im Sonnenlicht beinah schon orangefarbene Sand, der die natürliche Schönheit der Dünen umso mehr unterstreicht.

Tanger

Die verrückte Hafenstadt war in den 60er Jahren Rückzugsort der Beatliteraten. Sie befindet sich im Norden des Landes in der Provinz Tanger-Asilah und zählt knapp 620.400 Einwohnern. Tanger liegt an der nordafrikanischen Küste, etwas westlich der Straße von Gibraltar.

Die Königsstadt mit dem weltbekannten Djemaa el Fna und der Koutoubia Moschee sollte bei keinem Marokkobesuch fehlen. Marrakesch hat bis heute seinen Charakter und Charme der alten Wüstenstadt erhalten. Inmitten einer Plamenoase gelegen, wird sie von einer circa 14 km langen roten Lehmmauern umgeben.

Gerber- und Färberviertel in FesFès

Die Anziehungskraft liegt ganz klar in der orientalischen Altstadt, den typischen kleinen Gassen und den mittelalterlichen Bauten. Bekannt geworden ist Fès allerdings durch ihre Gerber- und Färberviertel. Nehmen Sie sich die Zeit die Dritte der vier Königsstädte für sich zu erkunden.

Grüne Täler, weiße Berge ...Hoher Atlas

Der Hohe Atlas ist die höchste Gebirgskette Nordafrikas, mit mehreren 4000er-Bergen, der von Ost nach West fast die gesamte Breite Marokkos ausmacht. Aufgrund seiner Unwegsamkeit diente er oft als geschütztes Rückzugsgebiet für die unterschiedlichen Berberstämme, die in der Isolation ein eigenes soziales Netzwerk, gegründet auf Stammeszugehörigkeit und Solidarität entwickelten.

Stadttor von MeknesMeknes

Im nördlichen Marokko liegt die Stadt Meknes, die mit einer sehr hohen Einwohnerzahl von fast einer Million beeindruckt. Die Stadt ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Handel, Handwerk und Landschaft. Genießen Sie das bunte Treiben. Die Medina und der königliche Palast zähen zum UNESCO Weltkulturerbe.

Chefchaouen

Zwischen den Gipfeln der beiden Berge Djebel Kalaa (2050 Meter) und Meggou (2123 Meter) gelegen, wirkt Chefchaouen wie ein romantisches Städtchen mit blau und weiß gekalkten Häusern, die sich terassenförmig an den Berghängen anordnen.

Marokko Übersichtskarte