Gesundheit

Nachfolgend finden Sie hier einige Hinweise zu gesundheitlichen Problemen und Risiken während Ihrer Reise durch Marokko. In erster Linie sind diese Fakten als Vorabinformationen zu sehen und ersetzen keinesfalls den Besuch Ihres Haus- oder Tropenarztes. Da sich die gesundheitliche Situation im Land sehr schnell ändern kann und die persönliche Gesundheit des Einzelnen mitentscheidend ist, kann nur ein Arzt Sie umfassend und kompetent beraten. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Terminplanung, dass einige Schutzimpfungen nur mit einem bestimmten Abstand zueinander verabreicht werden können bzw. die eintretende Immunisierung ihre Zeit benötigt.

Tropenkrankheiten

Im Großen und Ganzen ist Marokko in Sachen Gesundheit ein unproblematisches Land. Tropenkrankheiten sind in den von uns bereisten Gebieten normalerweise sehr selten anzutreffen. Näheres dazu finden Sie auch beim Reisemedizinischen Infoservice. Da sich die Gesundheitssituation jedoch schnell ändern kann, möchten wir Sie dringend bitten, diese Fragen mit Ihrem Hausarzt oder besser noch mit einem Tropenarzt abzuklären.

Als kleine Eselsbrücke sollte Ihnen dabei die alte Globetrotterregel „Cook it, peel it or forget it“ (koch es, schäl es oder vergiss es) gelten.

Die größten gesundheitlichen Probleme für Touristen sind in aller Regel Magen-Darm-Infektionen, zugezogen durch verschmutztes Wasser und/oder schlechtes sowie ungewohntes Essen. Vor allem der Genuss von rohen oder nicht richtig durchgegarten Nahrungsmitteln, von ungewaschenem Obst und Gemüse, das Trinken von offener Milch, von frischen Fruchtsäften und vor allem das Essen von Eis sind die größten Risikofaktoren. Nehmen Sie nur Mineralwasser aus geschlossenen Flaschen zu sich. Dasselbe gilt auch für das Zähneputzen!

Arztbesuche

Bitte besuchen Sie einige Wochen vor Ihrer Marokko-Reise Ihren Zahnarzt. Etwaige Zahnprobleme während der Reise führen nur zu unnötigen Komplikationen. Ein Zahnarztbesuch vor Ort ist sicher das Letzte, was Sie sich während Ihrer Resie durch Marokko wünschen würden. Außerdem besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Bei dauerhaften, gesundheitlichen Problemen jedweder Art sollten Sie vor Antritt der Reise unbedingt Ihren Hausarzt konsultieren.