Die Farbenvielfalt in Marokko

Wie auch in anderen Kulturen, haben in Marokko Farben wie Weiß, Grün, Rot und Blau symbolischen Charakter, wecken Assoziationen und spiegeln sich im Landschaftsbild wider.

Weiß

Die Farbe ist heilig und steht für Reinheit und das gleißende Sonnenlicht, das die Landschaften und Kalkhäuser erleuchtet und in die Moscheen und Gassen der Medina fällt. Die weißen Fassaden des historischen Zentrums von Casablanca bieten einen beeindruckender Anblick. Die Farbe sprenkelt sich ebenso im wechselnden Licht in den endlosen Dünenlandschaften der Sahara. Weiß ist auch eine heilige Farbe und steht für Reinheit. So wird zum Freitagsgebet, vor allem im Ramadan eine weiße Gandora (weiße Hose mit weißen Babouches) getragen und die Witwen kleiden sich ebenfalls 4 Monate in Weiß.

Grün

Grün ist fast überall auf der Welt die Farbe der Natur und des Lebens und in Marokko steht die Farbe auch für den Islam und findet sich auf den Dächern der Moscheen und Zaouias wieder und auf der Staatsflagge. Aber Grün steht auch für das Leben, für gedeihende Felder und das vielseitige Landschaftsbild Marokkos mit malerischen grünen Oasen wie dem Ourika Valley im Atlas-Gebirge. Auch der Zedernwald Ifrane erstrahlt in den schönsten Grüntönen, genauso wie die Korkeichenwälder von Rabat und die Palmenhaine im Draa-Tal. Auch in der traditionellen Töpferei im südlichen Draa-Tal findet die grüne Farbe Verwendung. Grün ist auch die Farbe des Schutzes, so ist dem Volksglauben zufolge grünes Henna ein Zauberpulver, das in allen Lebenssituationen vor Unheil bewahrt.

Rot

Die Farbe hat eine anregende Wirkung und symbolisiert Macht und Feuer, Unendlichkeit und Weite, Liebe und Lebenskraft. In Marokko spiegelt sie sich in den Farben der Landschaft wieder, so in den Sanddünen der Sahara, den Canyons von „Ouarzywood“ im Süden des Landes oder in den Safranfeldern – Safran wird in Marokko auch als „Rotes Gold“ bezeichnet. Die Gerber von Fés verarbeiten die Häute von Schafen, Ziegen und Kühen nach traditionellen Methoden zu Leder und färben diese mit hellbraunen und roten Pigmenten. Die Farbe symbolisiert Macht, so ist die Staatsflagge im feurigen Rot gehalten, da sie die Farbe des Scherifen von Mekka war und in vielen arabischen Ländern Verwendung findet. Nicht zuletzt ist sie auch die Farbe der Liebe. Mit Hennamalereien an Armen und Händen schmücken sich die Marokkanerinnen zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten und auch die Hochzeitsteppiche sind rot getüncht.

Blau

Diese Farbe steht symbolisch für Unendlichkeit, ferne Horizonte, Tradition sowie Schutz vor bösen Geistern. Wie in der Stadt Chefchaouen im Landesnorden, die auch die blaue Perle Marokkos genannt wird. Hier soll das Indigoblau in den Gassen und Häusern böse Geister fernhalten. Marokkaner lieben blau und verwenden es auf Mosaiken, zur Keramikherstellung, an den Wänden der Paläste und auch in der Kunst. Unzählige Blautöne gibt es in Marokko auch im Landschaftsbild – der Atlantik, der sich im Westen um das Land schlängelt und das Mittelmeer im Norden und auch im Landesinneren spiegelt sich die Farbe in tiefblauen Seen wider. In Taroudannt verhüllen sich die Frauen der traditionellen Roudaniate-Gruppe in blaue Gewänder zu besonderen Anlässen.

Euer Alexander Renn,
DIAMIR Erlebnisreisen
a.renn@diamir.de

– Anzeige –

Marokko

Höhepunkte Marokkos
8 Tage Natur- und Kulturreise ab 850 EUR

  • Alle Höhepunkte Marokkos kompakt in einer Reise
  • Königsstädte: Fes, Marrakesch, Meknes und Rabat
  • Mittlerer Atlas: Berberaffen und Zedernwälder

– Anzeige –

Marokko

Königsstädte, Wüste und Meer
14 Tage Natur- und Kulturreise ab 1690 EUR

  • Unser bewährter Marokko-Klassiker
  • Alle vier Königsstädte: Fes, Marrakesch, Meknes und Rabat
  • Mächtiger Mittlerer Atlas: Berberaffen und Zedernwälder

– Anzeige –

Marokko

Toubkal-Trekking im Hohen Atlas
15 Tage Trekkingrundreise ab 790 EUR

  • 12-tägiges Trekking durch den Hohen Atlas
  • Jebel Toubkal (4167 m): Besteigung des höchsten Berges Nordafrikas
  • Zertifizierter deutschsprachiger Bergführer

Alexander Renn

Produktmanager bei DIAMIR Erlebnisreisen
Reisen als Leidenschaft. Mein Interesse für Land, Leute und andere Kulturen führten mich in die weite Welt hinaus. Ich bereiste ausgiebig Marokko, Ägypten, Jordanien, Libyen, Oman, Israel sowie Japan. Bei DIAMIR Erlebnisreisen bin ich verantwortlich für Touren auf die Arabische Halbinsel und nach Nordafrika.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.