18. Gnaoua-Festival in Essaouira

Vom 14. bis 17. Mai treffen sich zum 18. Mal Fans der marokkanischen Gnaouamusik und -kultur im marokkanischen Essaouira zum Gnaoua et World Music Festival d‘Essaouira. In diesen Festivaltagen verwandelt sich die schöne Küstenstadt Essaouira in ein Festivalgelände mit mehreren Open Air-Bühnen, vielen Straßenmusikern und Off-Spaces zu denen internationale Musiker und Besucher anreisen.

Gnaoua-Musik in Essaouira hat Tradition, wenn auch das Festival noch ein sehr junges Kind der Stadt ist. Das Festival hat seinen Ursprung in der Begeisterung für die Musik und Kultur, sowie die Geschichte der ehemaligen Sklaven aus der subsaharanischen Region West- und Zentralafrikas.

Aus diesen Gebieten wurden im späten 16. Jahrhundert Menschen von muslimischen Sklavenhändlern in den Norden des Kontinents verschleppt, um als Sklaven verkauft zu werden. Essaouira, zu diesem Zeitpunkt portugiesische Hafenprovenienz aber auch Rückzugsort für Piraten, galt zu dieser Zeit als ein Ort für den Handel von Sklaven. Die heutigen Nachfahren der im Königreich verbliebenen und zum Islam konvertierten Sklaven, haben Teile ihrer ursprünglichen Religionen mit den mystischen Aspekten des Islam vermischt und die Gnaoua-Bruderschaft gegründet, welche Züge des Sufismus trägt.

Die Glaubensvorstellung geht auf die Inbesitznahme durch Geisteswesen zurück, welche in dem Zustand der Trance in den Körper eindringen und diesen lenken können. Die in der Musik benutzten repetitiven Stilmittel durch Laute (Sintir, Gimbri) Trommel (Ṭbal) und metallene Gefäßklappern (Qarqaba) sowie Gesang prägen den Sound von Gnaoua, dem sich der Zuhörer nur schwer entziehen kann und welcher ihn in Trance versetzen soll.

Die Moderne gibt nur noch selten Anlass für die Kommunikation mit Geisteswesen. Die Musik allerdings wurde durch das Festival zu einem internationalem Spektakel, welches jährlich viele Anhänger nach Essaouira zieht und mit einem stetig wachsenden internationalen Künstler-Aufgebot im Mai dieses Jahres zum 18. Mal wiederholt.

Alexander Renn

Produktmanager bei DIAMIR Erlebnisreisen
Reisen als Leidenschaft. Mein Interesse für Land, Leute und andere Kulturen führten mich in die weite Welt hinaus. Ich bereiste ausgiebig Marokko, Ägypten, Jordanien, Libyen, Oman, Israel sowie Japan. Bei DIAMIR Erlebnisreisen bin ich verantwortlich für Touren auf die Arabische Halbinsel und nach Nordafrika.

Letzte Artikel von Alexander Renn (Alle anzeigen)

Posted in Essaouira, Kultur, Marokko Reisen and tagged , , .

One Comment

  1. Sehr geehrter Herr Renn
    Ich habe Kunden gehabt welche mir ihr Reisebüro empfohlen haben. Ich bin Schweizer und besitze seit langer Zeit das Hotel Jack’s Apartments & Suites in Essaouira. Ich würde mich sehr freuen Sie mal kennen zu lernen um über eine eventuelle Zusammenarbeit zu diskutieren. Ich hoffe bald von Ihnen zu hören.
    Schöne Grüsse aus Essaouira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.